Montag, 6. Oktober 2014

[Rezension] Das Lächeln der Leere - Anna S. Höpfner

Das Lächeln der Leere
von Anna S. Höpfner
256 Seiten
Erschienen im cbt Verlag
In Deutschland: 7, 99€

Klappentext: Sofia ist gerade einmal vierzehn Jahre alt – und magersüchtig. Anstatt wie alle anderen in ihrem Alter erste Erfahrungen mit Jungs zu machen und Partys zu feiern, steckt sie in einer Klinik fest, in der sie neu erlernen soll, was für andere Jugendliche selbstverständlich ist: leben. Schnell spürt sie, dass es gar nicht so einfach ist, ihre Sucht aufzugeben und etwas zu finden, was die Leere in ihr wirklich ausfüllt. Tag für Tag kämpft sie sich durch den Klinikalltag, auf der Suche nach sich selbst. Sie begegnet dort Mädchen, die sie verstehen und im Gesundwerden bestärken. Und ganz langsam findet Sofia etwas wieder, das sie vor langer Zeit verloren hat: ihr Lächeln.

Meine Meinung

Das Cover fand ich ganz okay. Es war meiner Meinung nach ein kleines bisschen zu trist wenn man den Inhalt der Geschichte sieht, jedoch hat es wiederrum sehr gut zum Titel des Buches gepasst. Die Leere wird auf diesem Cover sehr gut deutlich, das ist meiner Meinung nach gut gelungen.

Die Geschichte finde ich atemberaubend. Normalerweise hat man nie einen sehr großen Einblick in das Innere der Menschen, die an einer Essstörung leiden, doch in diesem Buch lernt man fast alles an einem Fallbeispiel kennen, was ich persönlich sehr interessant und mitreißend finde. Ebenfalls gefällt mir hier an diesem Buch sehr gut, das der Kampf gegen die Magersucht im Vordergrund steht, und nicht nur die Trauer die in den Mädchen und ihren Angehörigen schlummert. Der Leser erlebt die Tage, Fortschritte, aber auch die schwer Überwindbaren Teile des Alltags mit, was sehr fesselnd ist!

Die Protagonistin Sofia ist wundervoll! Man kann ihre komplette Verwandlung sehr gut begleiten, da sie viel erläutert und auch viel von ihrer Krankheit und ihren Gefühlen preisgibt. Ihr Leben in der Klinik ist sehr vielseitig, und wunderschön beschrieben. Wenn sie an einem ihrer Tiefpunkte angelangt ist, rappelt sie sich wieder auf. Das schätze ich sehr! Der Kamp den sie durchmacht ist hart, jedoch sehr erfolgreich für sie.
Die anderen Mädchen sind ebenfalls sehr interessant, da sie alle verschiedene Geschichten haben und komplett verschiedene Charaktere. Auch sie kämpfen sehr stark, was sehr ermutigend ist.

Zuletzt muss man noch sagen, das in diesem Buch unendlich viel Liebe, Mut und Kraft enthalten ist!
Es war bestimmt nicht immer leicht von Anna S. Höpfner so viel preiszugeben, jedoch ist es ihr meiner Meinung nach sehr gelungen. Ihr Schreibstil hat mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr mitgenommen, und ich kann sie einfach nur dafür Loben von meiner Seite aus.

Fazit

Dieses Buch hat mich maßlos begeistert, und ich würde es jederzeit wieder lesen. Es gibt viel Kraft und der Kampf ist sehr ermutigend. Ein toller Roman zum weiterempfehlen!
Ich gebe dem Buch 5/5 Punkten!

6 Kommentare:

AnnA hat gesagt…

Danke für die empfehlung ;) das klingt echt toll ;)
LG Anna

Piglet hat gesagt…

Schöne Rezi! Bisher hab ich ganz oft gehört, dass das Buch wirklich lesenswert ist! Damit wandert es direkt auf meine Wunschliste!

LG Piglet <3

Fruitiiiee hat gesagt…

Ich kann es wirklich nur empfehlen! :)) Es war super! :)

Lg back ♥

Fruitiiiee hat gesagt…

Dankeschön! :) ♥
Oh das freut mich total! :) bin gespannt wie du es findest ! :))

Loove ♥

livi*liest hat gesagt…

Nein, ich bin kein Stalker. Ich werde heute nur irgendwie magisch von deinem Blog angezogen und bin irgendwie schon das 5. oder 6. Mal hier gelandet^^ Also ich fand das Buch auch richtig toll und endlich mal was anderes, nachdem die meisten anderen Bücher hauptsächlich vom Weg in die Magersucht handeln und nicht vom Weg heraus... Und dabei ist genau das das Wichtigste! Schöne Rezii ♥

Fruitiiiee hat gesagt…

Hihi, da hab ich überhaupt nichts gegen :) Aber das ist süß hihi ♥
Dankeschön! :) Ich fand das Buch auch ziemlich toll! *-*

Love ♥

Kommentar veröffentlichen

 
design by Mara von WONDERFUL {nothing else.} BOOKS.